Mitmachen

Erneuerbare Energieträger können die Versorgung ländlicher Regionen in Afrika mit Energie deutlich verbessern. Wenn Sie sich an diesen Energie-Lösungen beteiligen wollen oder sich dafür interessieren, finden Sie hier weitere Informationen.

Grüne Bürgerenergie beteiligt Bürgerinnen und Bürger und bietet vor allem zwei Möglichkeiten, sich zu engagieren: Den Fonds für Kleinprojekte und die Förderung von Partnerschaften.

Der Fonds für Kleinprojekte

Der Fonds für Kleinprojekte (Small Projects Fund, SPF) unterstützt Initiativen und Vorhaben gemeinnütziger Organisationen in Subsahara-Afrika finanziell, wenn sie ländliche Gebiete mit erneuerbaren Energien versorgen wollen. Die Förderung soll helfen, die Ziele der nachhaltigen Entwicklung (Sustainable Development Goals – SDG) zu erreichen. Die Projekte müssen daher auch nachhaltige Lösungen für soziale, wirtschaftliche und/oder ökologische Herausforderungen zum Ziel haben, wobei der Schwerpunkt des Fonds auf grünen Energietechnologien liegt, die Sonne, Wind, Biomasse oder – im kleinen Maßstab – Wasser nutzen.


Partnerschaften

Partnerschaften zwischen afrikanischen und deutschen Akteuren im Bereich grüner Bürgerenergie-Projekte sind sinnvoll. Bei Kooperationen vereinbaren die Partner nicht nur gemeinsame Ziele, sondern legen auch klare und messbare Indikatoren gemeinsam fest. Im Geiste der Nachhaltigkeit streben die Partner Wirkungen und Ergebnisse an, die auch nach dem Ende der Förderperiode anhalten können. Sowohl neue als auch bestehende Partnerschaften können durch grüne Bürgerenergie gestärkt werden.


Alumni-Netzwerk

Das Alumni-Netzwerk dient der Unterstützung afrikanischer Bürgerinnen und Bürger mit Studienerfahrungen in Deutschland im Bereich grüner Energie. Ziel des Netzwerks ist es, afrikanische Absolventinnen und Absolventen deutscher Aus- und Weiterbildungsprogramme zu vernetzen und die Markt- und Geschäftsentwicklung im Bereich grüner Energie zu unterstützen.


Webinar Series

Unter dem Titel der Webinar-Serie „Paving the way for Clean Energy Transition with Decentralised Renewable Energy (PWCET)“, organisiert Green People’s Energy (GBE) in Zusammenarbeit mit der Alliance for Rural Electrification (ARE) zehn themenspezifische Veranstaltungen mit dem Ziel, den öffentlichen Diskurs zum Thema Energiewende mit dezentralen erneuerbaren Energien (DRE) in Subsahara-Afrika zu fördern.