Coaching verbessert Zugang zu Kapital für Solarunternehmen in Benin

Wenn es um Finanzierung eigener Projekte geht, fehlt es vielen Solarunternehmen in Benin an elementaren Kenntnissen. Deshalb hat die Grüne Bürgerenergie (GBE) Benin ein kostenloses Fördersystem für Solarprojekte aufgesetzt. Im Rahmen des ersten Projektaufrufs im Jahr 2020 wurden vier Projekte bei der Strategie- und Geschäftsplanentwicklung beraten. Die Projektentwickler waren von dem Coaching begeistert.

Viele Geschäftsführer*innen der Solarunternehmen wissen nicht, wie wichtig es ist, sich vor der Suche nach Finanzierungen und potenzielle Investoren beraten zu lassen„, sagt Narcisse Kindohounde, stellvertretender Leiter der GBE Benin. Viele erkennen dies erst, wenn sie den Wert der Beratung selbst erfahren haben. Die vier Unternehmen, die während des letzten Aufrufs beraten wurden, waren anschließend sehr zufrieden. „Einigen von ihnen konnten wir Aspekte aufzeigen, die sie bisher nicht bedacht hatten“, fügt er hinzu.

Mit ihren Beratungsleistungen will die GBE Benin Solarunternehmen den Zugang zu Kapital und Investoren erleichtern. Beides ist Voraussetzung dafür, dass Unternehmen sich entwickeln und die erneuerbaren Technologien in Benin sich schneller verbreiten. Das eingerichtete Fördersystem basiert auf vier grundlegenden Schritten. (siehe Abbildung unten)

Im ersten Schritt untersuchen die von der GBE beauftragten externen Berater*innen die Unternehmen, identifizieren deren Stärken und Schwächen und analysieren das gewählte Geschäftsmodell. Im zweiten Schritt organisieren die Berater*innen individuelle Schulungen, mit Fokus auf fehlendes Know-how. Gemeinsam mit ihnen verbessern die Geschäftsführer*innen der Solarunternehmen im dritten Schritt ihren Businessplan und stärken damit ihr Finanzmanagement. Sobald die Unternehmen bessere Chancen haben, um Investoren zu akquirieren, unterstützen die externen Berater*innen die Unternehmen im vierten Schritt beim Matchmaking mit diesen durch sogenannte Pitch-Sessions.

Im September und November 2020 wurden zwei Aufrufe zur Einreichung von Projekten veröffentlicht, bei denen sich neun Solarunternehmen bewarben. Unter den vier ausgewählten Projekten wird eines von einer Unternehmerin geleitet.

Auf der Grundlage dieses ersten Durchlaufs wollen wir weitere Unternehmen im Bereich der Erneuerbaren Energien von den Vorteilen einer professionellen Unternehmensberatung als wichtigem Schritt zur Gewinnung von Investoren überzeugen“, ergänzt Narcisse. GBE Benin plant zukünftig eine weitere Bewerbung des Förderprogramms.

Die vier grundlegenden Stufen des Fördersystems: