Solarpumpenschulung in Benin: Den zweiten Platz belegt eine Frau

In Zusammenarbeit mit WE4Food hat die Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften über ein halbes Jahr 749 Personen coronabedingt online in solarbetriebenen Bewässerungssystemen geschult – das zweitbeste Ergebnis erzielte Aïchatou Lawani von INETS Benin. 

Nur ihr Kollege war besser, und wenn man genau hinschaut, ist das kein Wunder: Oscar Godonou ist Energie-Ingenieur sowie technischer Leiter der Firma INETS Benin und erzielte das beste Ergebnis. Als Verkaufsmanagerin muss Aïchatou Lawani nicht unbedingt technikaffin sein. Sie ist es aber und es macht ihr Spaß: „Ich wollte mir neue Fähigkeiten, neues technisches Wissen aneignen, vor allem in den Bereichen nachhaltiges Wassermanagement, Planung und Wartung, und ich habe es genossen.“ 

Das Online-Training hatte vier Schwerpunkte: Nachhaltiges Wassermanagement, Grundlagen des solaren Pumpens, Planung und Implementierung sowie Betrieb und Wartung. Von den 749 Teilnehmenden qualifizierten sich am Ende nur 322 mit der erforderlichen Punktzahl für die Abschlussprüfung, darunter 66 Frauen. Gewinner Oscar Godonou wird das erlernte Wissen über Planung und Grundlagen der Solarpumpen direkt in seinem beruflichen Wirkungsfeld einsetzen können.