Solarfachkräfte “made in Zambia”

Die Ländermaßnahme Sambia des Vorhabens Grüne Bürgerenergie beginnt am 25. und 26. November 2020 seine Umsetzung mit einem Planungsworkshop und allen beteiligten Projektpartnern.

Am 25. und 26. November 2020 lud die GBE-Ländermaßnahme Sambia alle Umsetzungspartner zu einem gemeinsamen Planungsworkshop in Chongwe ein. Repräsentanten des politischen Partners, dem Ministerium für Weiterführende Bildung, und seiner nachgelagerten Berufsbildungsbehörde Technical Education, Vocational and Entrepreneurship Training Authority (TEVETA) sowie Repräsentanten der Berufsschulen, der University of Zambia und des Privatsektors nahmen teil. Ziel des Workshops war es, einen konkreten Aktivitäten- und Zeitplan zu erstellen und spezifische Arbeitspakete zu verteilen. Während des Workshops wurden die Bedarfe der Solarindustrie in Sambia diskutiert. Diese fließen in die Entwicklung der Berufsbildungskurse für Solartechnologie ein, um möglichst gut auf den lokalen Arbeitsmarkt vorbereitete Solarfachkräfte auszubilden.

Die GIZ setzt das Projekt in Sambia gemeinsam mit hochmotivierten Partnern aus Bildung, Gesellschaft und Privatsektor auf Augenhöhe um und hat mit dem Ministerium für Weiterführende Bildung und TEVETA eine exzellente Struktur zur erfolgreichen Einführung der neuen Solarkurse. Die entwickelten Lehrpläne werden ab 2021 in Berufsschulen angewandt. Sie werden speziell auf dezentrale Solarenergielösungen ausgerichtet sein, welche u.a. im Bereich Bewässerung, Kühlung, Pumpen und Mahlen in ländlichen Regionen eingesetzt werden können. Mit gut ausgebildeten Solarfachkräften und an die Bedürfnisse der Landwirte angepassten Solaranlagen und -komponenten wird die Energieversorgung für die ländliche Bevölkerung verbessert.

Wenn Sie mehr über das Projekt in Sambia erfahren möchten, klicken Sie hier.