GBE Uganda und GIZ ProEnergie bringen Schulungen zu solarbetriebener Bewässerung nach Togo

GBE Uganda arbeitet mit GIZ ProEnergie zusammen, um neu entwickelte Schulungshandbücher für solarbetriebene Bewässerungssysteme auch in Togo zum Einsatz zu bringen. Die Projekte hoffen durch diesen Austausch dazu beizutragen, dass diese erneuerbare Energietechnologie stärker verbreitet wird und zur Wertschöpfung im ländlichen Raum beiträgt.

Im Rahmen der Projektkomponente ‚Berufsbildung und Aus- und Weiterbildung‘ entwickelt die Grüne Bürgerenergie in Uganda Schulungen und Lehrpläne für dezentrale erneuerbare Energietechnologien und verbessert die Fähigkeiten von technischen Lehrkräften und Nutzer*innen in Bezug auf deren Planung, Installation, Nutzung und Wartung. Dazu gehörte zuletzt die Entwicklung und Einführung der Schulungshandbücher für solarbetriebene Bewässerungssysteme für den kleinbäuerlichen Gemüseanbau in Norduganda. Die Handbücher und die dazugehörigen Schulungen zielen darauf ab, das technische Wissen von Endnutzer*innen wie Landwirt*innen und Mitgliedern von landwirtschaftlichen Genossenschaften sowie von Techniker*innen zu verbessern, um die Verbreitung von solarbetriebenen Wasserpumpen für die Gemüseproduktion in Norduganda zu erhöhen.

Dank der Zusammenarbeit mit dem Projekt GIZ ProEnergie werden die Handbücher nun auch in Togo zum Einsatz kommen. Denn der bewässerte Gartenbau wird auch in Togo immer beliebter. Das Savannenklima des Landes weist Ähnlichkeiten mit dem Klima in Norduganda auf, beispielsweise gibt es auch dort saisonale Regenfälle, ausgeprägte Trockenzeiten und zunehmende negative Auswirkungen des Klimawandels auf die Niederschlagsmuster. Trotz der Bemühungen der togolesischen Regierung gibt es immer noch erhebliche Wissens- und Fähigkeitslücken – sowohl bei den Planer*innen und Techniker*innen für Bewässerungssysteme, als auch bei den Nutzer*innen. Durch die neue Schulung sollen diese geschlossen werden, um die Verbreitung von solarbetriebener Bewässerung und nachhaltige landwirtschaftliche Praktiken zu fördern.

Die von GBE Uganda entwickelten Handbücher füllen daher eine entscheidende Lücke und passen gut in den lokalen Kontext in Togo. Als Ausgangspunkt arbeitet ProEnergie mit der Nichtregierungsorganisation ‚Centre de Formation et Insertion des Jeunes au Togo‘ (CFJT, Zentrum für die Ausbildung und Eingliederung von Jugendlichen in Togo) zusammen, um ein Demonstrations- und Schulungszentrum in der Nähe der Stadt Sokodé zu errichten, in dem die übersetzten Versionen der Handbücher verwendet werden. Es ist zu erwarten, dass auch andere Organisationen und Modellbetriebe denselben Lehrplan übernehmen werden„, sagt Valentin Hollain, technischer Berater von ProEnergie in Togo.

Durch diese Art von Synergie können wir als GIZ unsere Bemühungen, Erfahrungen und Ressourcen bündeln, um unseren Beitrag zu den Zielen für nachhaltige Entwicklung 7, 4 und 1 zu leisten„, sagte Lukia Nabawanuka, Energieberaterin bei GBE Uganda.

Die Handbücher stehen hier zum Download bereit:

Benutzerhandbuch

Techniker-Handbuch: Teil 1Teil 2Teil 3Teil 4Teil 5